Radierung – freie Grafik. Illustration, Aluätzung, Grafikdesign

Persönliches:

Geboren: 1946 in Leipzig / Zwenkau
Wohnort: Leipzig
Diplom – Grafik und Illustration an der HGB Leipzig, freischaffend in Leipzig

Zu meiner Arbeit:

Die Techniken der Radierung sind so reich an verschiedenartigsten Ausdrucksmitteln, so dass man sie als eine der reizvollsten und vielfältigsten Zweige der künstlerischen Grafik bezeichnen kann.

Die Verquickung von Techniken der Ätzung, wie unter anderen der Reservage (Aussprengtechnik), Vernis mou (weicher Grund), Strichätzung (harter Grund) und der Aquatinta, lassen den Reiz der Radierung schon erahnen und deren Mischung von unterschiedlichen Techniken sind kaum Grenzen gesetzt.

Man sagt sehr oft, die Radierung benötigt und zwingt zur Konzentration und Planung der Komposition mit bewussten Schaffen.
Diese Aussage stimmt nur teilweise. Denn schon bei der Verwendung der Reservage können Bewusstes und Zufälliges aufeinander treffen und so eine Grundlage zu einem unbedingten fantasievollen Weiterarbeiten bilden. Es lässt sich auch bei der Verwendung der Aquatinta gut verdeutlichen. Nach wie vor bestäube ich die entfettete Platte mit einem Handbeutel. Das ist das gelernte Hausmittel in der Radierwerkstatt der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Damit ist die Dichte und Korngröße lenkbar. Decke mit Asphaltlack und Lithografie Kreide stufenweise ab und ätze in der Schale aber auch partiell mit einer Feder. Die aufregendsten und spannendsten Momente sind die des ersten Probedruckes. So könnte man den Umgang, sogar sagen die Agrobatik, bei der Verwendung von Techniken fortsetzen. Schon ganz gut.

Weit gefehlt, eine Erfahrung die ich bei einem internationalen Symposion in der Druckwerkstatt von Reinhard und Janette Rössler in Hohenossig bei Leipzig gemacht habe. Also mit mehreren Künstlern aus unterschiedlichen Regionen. Jeder brachte etwas Neues in die Radiertechnik ein.
Nun kam noch ein riesiger Erfahrungsschatz, durch langjährige internationale Einflüsse, des Druckerpaares hinzu. Ich war begeistert. An dieser Stelle sei noch einmal allen Dank gesagt, die mir die Teilnahme am Symposion ermöglicht haben.

Eine Ausstellung von Radierungen ist für mich immer wieder ein spannendes Erlebnis. Die Vielfallt in all seinen unterschiedlichen Fassetten machen mich immer neugierig.
Wenn ich nicht weiß, kommt selten vor, wie ist das gemacht …

Gunter Böttger
Tel.: 0159 – 06 18 04 22
Raum: A 0.043

Gunter Böttger 1
Gunter Böttger 2
Gunter Böttger 3
Gunter Böttger 4