foto-grafisches Atelier Cornelius Schulz

Persönliches:

Name: Cornelius Schulz
Geboren: 1957 in Leipzig
Wohnort: nach über 50 Jahren in Hessen seit 2015 in Markkleeberg
Ausbildung: Jurist
Brotberuf: Qualitätsmanagementauditor

 Was inspiriert dich?

Der Impuls einer Idee. Ein Zufall, eine Zufälligkeit.

Was treibt dich an?

Die Verfolgung dieser Idee.

Hast du Vorbilder?

Nein.

Welche Menschen beeindrucken dich?

Selbstdenker*innen.

Was ist deine Leidenschaft? Was begeistert dich?

Die Suche nach dem, was unter einer Oberfläche ist, nach dahinterstehenden Strukturen.
Ambivalenzen, Widersprüchlichkeiten und deren Beziehungen zueinander.

Warum macht du Kunst?

Ist Fotografie Kunst??? Ich möchte zeigen, was ich sehe und wahrnehme.

Was beutet für dich Kunst?

Mich jenseits unmittelbar-linearer Ebenen der Wahrnehmung erreichen zu lassen.

Bist du Frühaufsteher oder Langschläfer? Eule oder Lerche?

Langschläfrige Eule.

Wann bist du am kreativsten?

Wenn ich eigentlich etwas anderes machen müsste…..
Gedanklich: in klassischen Konzerten oder auf langen Bahnfahrten.

Was fällt dir leichter: anfangen oder aufhören?

Ich glaube, dass ich ein großes Beharrungsvermögen habe. Aber wenn ich dann etwas Neues angefangen habe, will ich es auch zu Ende bringen……

Was ist dein glücklichster Moment?

Ich hoffe, der kommt noch! Aber ich empfinde es schon als Glück, wenn etwas so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt und geplant habe.

Kann, darf, soll Kunst ästhetisch sein?

Unbedingt! Ich glaube an das Schöne und Gute!

Was ist für dich ein rotes Tuch?

Boshaftigkeit und Dummheit. Am schlimmsten in dieser Kombination.
In der Fotografie der Irrglaube, ein Bild würde „die Wahrheit“ zeigen.

Was möchtest du über deine Kunst, über deine Arbeit erzählen? Was genau machst du?

Ich nenne meine Arbeit lieber foto-grafisch als fotografisch.
Gern arbeite ich seriell. Lange Zeit lag mein Schwerpunkt auf der Abstraktion. Zur Zeit ist mir die Auseinandersetzung zwischen Struktur und Zufall wichtig. Es sind die Bilder in meinem Kopf, die ich zeigen möchte. Wir sehen nicht das Gleiche, wenn wir das Gleiche sehen. (sic!)
Und ich möchte, dass Menschen meine Bilder gern anschauen. Wenn sie dabei lächeln oder gar lachen, dann erfreut es mich!

Was ist dir wirklich wichtig?

Morgens in den Spiegel schauen zu können.

Welches Buch liegt auf deinem Nachttisch?

Im Bett lese ich höchstens eine halbe Seite – dann schlafe ich ein…….
Deshalb liegt auf dem Nachttisch zur Zeit mein jüngstes Fotobuch – die Bilder kenne ich schon……

Wie, wo kannst du am besten entspannen? Wie, wo tankst du Kraft?

Am Meer!

Was war dein Auslöser, Künstler zu werden?

In meiner ersten Einzelausstellung wurde ich auf einmal „der Künstler“ genannt…..

Bist du Teamplayer oder Einzelkämpfer?

Ich hoffe, ich kann beides!

Welcher Rat hätte dir geholfen?

Der Rat, keine Ratschläge zu befolgen, hat mir geholfen.

Welche Fragen würdest du gern noch beantworten?

Die ewige Frage nach „dem Sinn des Lebens“, die ich für eigentlich unbeantwortbar halte, da ich glaube, dass das Leben keinen „Sinn“ braucht, um – in mehrfacher Hinsicht – lebenswert zu sein!
Ich liebe Unsinn!

Wo findet man dich?

Raum: A 2.028 in der 2. Etage

Telefon: 0177 – 88 14 901

E-Mail: cornelius.schulz@t-online.de

Cornelius Schulz 1
Cornelius Schulz 2
Cornelius Schulz 3
Cornelius Schulz 4